quotenblogger.de
11. Dezember
2011
Autor: Quotenblogger

Nachdem gestern das zweite Halbfinale von „Das Supertalent“ mit akzeptablen Quoten, was vermutlich eher an der schwachen Konkurrenz als an der überragenden Leistung der Moderatoren lag, über die Bühne ging, stehen nun die zehn Finalisten fest. „Das Supertalent“ kürt am kommenden Samstag den Gewinner der fünften Staffel.

Ob der Gewinner später erfolgreich wird, muss sich zeigen, bei den vorherigen vier Gewinnern sind sowohl kleine Erfolge, als auch Abrutschen in die Bedeutungslosigkeit dabei. Der Quotenblogger hat mal ganz tief in seinen Gehirnwindungen geforscht und die Namen der vier Staffel von „Das Supertalent“ ans Tageslicht befördert:

  • Gewinner Staffel 1 von „Das Supertalent“: Ricardo Marinello
  • Gewinner Staffel 2 von „Das Supertalent“: Michael Hirte
  • Gewinner Staffel 3 von „Das Supertalent“: Yvo Antoni mit Hund Primadonna
  • Gewinner Staffel 4 von „Das Supertalent“: Freddy Sahin-Scholl
Supertalent Jörg Perreten

(c) RTL

Für das Finale am kommenden Samstag haben sich nun zehn Kandidaten qualifizieren können. Im ersten Halbfinale von „Das Supertalent“ haben bereits die folgenden fünf Teilnehmer den Sprung ins Finale geschafft: Ricky Kam (6, Pianist aus der Schweiz), Julian Pecher (20, Sänger aus Fürth), Sven Müller (46, Sänger aus Möckmühl) und Desire Capaldo (26, Sängering aus Rom) und Dergin Tokmak (37, Krückentänzer aus Augsburg).

Gestern Abend haben dann fünf weitere Kandidaten das Finalticket gelöst: Oleksandr Yenivatov (37, Gummimensch aus Montmirail), Miroslav Žilka (29, Tänzer aus der Slowakei), Jörg Perreten (23, Pianist aus der Schweiz), Leo Santillan Rojas (27, Straßenmusiker aus Berlin) und Mark Ashley (38, Sänger aus Bad Salzungen).

Größte Chancen auf den Sieg werden in diesem Jahr vermutlich die beiden Pianisten Ricky Kam und Jörg Perreten haben. Der kleine Ricky, weil er tatsächlich ein Supertalent ist mit seinen sechs Jahren, und Jörg, weil er aussergewöhnlich ist und aufgrund seiner Erscheinung schon für Vorurteile sorgt.

Der Quotenblogger ist gespannt, wer sich am kommenden Samstag als Gewinner der fünften Staffel von „Das Supertalent“ herausstellen wird.

10. Dezember
2011
Autor: Quotenblogger

Nach der schrecklichen Nachricht, dass es keine fünfte Staffel der IT Crowd geben wird, gibt es nun eine überaus erfreuliche Nachricht. Zumindest ein Schauspieler der IT Crowd wird 2012 seinen Weg zurück ins Fernsehen schaffen. Chris O’Dowd, Roy bei „The IT Crowd“, bekommt auf dem britischen Sender Sky1 seine eigene Comdey-Show: „Moone Boy“.

Chris O'Dowd

(c) Sky1

Die von Chris O’Dowd geschriebene Comedy „Moone Boy“ ist semi-biografisch und beschreibt das Leben eines zehnjährigen Jungen, der in den 80er-Jahren in Irland aufwächst. Inspiriert wurde „Moone Boy“ durch eine kurze Episode von „Little Crackers„, wo die Geschichte des Jungen Martin Moone und seinem imaginären Freundes beginnt.

Chris O’Dowd beschreibt seine neue Comedy-Show wie folgt:

„Moone Boy is a fantastic comedy which centres on a ten year old boy who has an imaginary friend. It is set in the late eighties / early nineties and all of the experiences are ones that I had. It’s a really funny show which has loads of animation and a number of laughs that I hope people will love. It was essential to film in Ireland and what was great about Sky was they wanted us to film here and they were really supportive. That wouldn’t have happened at any other channel.“

„Moone Boy“ soll im Sommer 2012 auf dem britischen TV Sender Sky1 ausgestrahlt werden.

27. November
2011
Autor: Quotenblogger

Was kaum noch für möglich gehalten wurde, ist gestern Abend überraschend doch noch passiert. Das mittlerweile zur Freakshow verkommene Casting-Format „Das Supertalent“ hat tatsächlich die Castings beendet und widmet sich nun aber der nächsten Woche endlich dem Halbfinale.

Erstmals hatte RTL das Format komplett ausgereizt und unnötig in die Länge gezogen. Warum die Show dennoch so gute Quoten erzielte, wird wohl auf Ewig ein ungelöstes Rätsel bleiben. Anscheinend fährt der durchschnittliche RTL Zuschauer auf die Bloßstellung von Teilnehmern, belanglose Zeitlupen und falsches Zusammenschneiden von Szenen ab.

Das Supertalent 2011

(c) RTL

Zum Glück haben es jetzt die talentiertesten 24 Kandidaten geschafft, sodass es fortan auf einem qualitativ hochwertigeren Niveau bei „Das Supertalent“ weitergeht. Und diese Kandidaten haben den Sprung in die Halbfinalshows geschafft:

  • Sänger Cihan Karaca (13) aus Goslar
  • Tuchartist Daniel Wurtzel (48) aus New York (USA)
  • Opernsängerin Desire Capaldo (26) aus Rom (Italien)
  • Hautakrobat Garry Turner (42) aus Lincolnshire (England)
  • Punk-Pianist Jörg Perreten (23) aus Gstaad (Schweiz)
  • Sänger Julian Pecher (20) aus Fürth
  • „Electric Boogie“-Tänzer Kai Eikermann (48) aus Berlin
  • Die Tanzgruppe „True Fame“ aus Duisburg
  • Panflötenspieler Leo Santillan Rojas (27), aus Ecuador
  • Opernsängerin Leonie Neubert (28) aus Fürth
  • Sänger Lukas Mattioli (13) aus Hargesheim
  • Sänger Mark Ashley (38) aus Bad Salzungen
  • Sängerin Marlene Wenzig (13) aus Einbeck
  • Tänzer Miroslav Zilka (29) aus Sered (Slowakei)
  • Gummimensch Oleksandr Yenivatov (37) aus Montmirail (Frankreich)
  • Sänger Piero Esteriore (34) aus Laufen (Schweiz)
  • Pianist Ricky Kam (5) aus Bern (Schweiz)
  • Mast-Akrobat Sebastian Stamm (25) aus Crailsheim
  • Die Illusionisten Sos (39) und Victoria (33) Petrosyan aus Altrip
  • Sänger Sven Müller (34) aus Möckmühl
  • Akrobatiktänzer Dergin Tokmak (37) aus Augsburg
  • Schluckkünstler Stevie Starr (46) aus London (England)
  • Trampolinartist Constantin Alexandru Bellu (43) aus Oeschgen (Schweiz)
  • Tanzgruppe „Die Mobilés“ aus Köln

Daniel Lopes, der EX-DSDS-Kandidat, der auch bei „Das Supertalent“ sein Glück als Sänger versuchte, hatte erneut einen Texthänger und hat sich dadurch berechtigterweise die zweite Chance verbaut.

Die beiden Halbfinale von „Das Supertalent“ finden am 03. und 10. Dezember statt. Eine Woche später, am 17. Dezember gibt es dann die große Finalshow. Ab sofort entscheiden dann die Zuschauer, welche Kandidaten weiterkommen.

1. Halbfinale von „Das Supertalent“ am 03. Dezember um 20:15 Uhr auf RTL

25. Oktober
2011
Autor: Quotenblogger

Der Quotenblogger muss jetzt ganz stark sein: Wie Graham Linehan, der Autor der englischen Kult-Comedy „The IT Crowd“ jetzt vor kurzem in einem Chat bestätigte, wird es keine fünfte Staffel mehr geben.

Als Grund nannte der Brite, dass er im Moment keine Ideen für eine würdige Fortsetzung der vierten Staffel habe. Zu einem extra langen Special zum Finale oder einen Film würde er sich aber eventuell doch noch einmal aufraffen können.

„I’ll say right off the bat… the bad news is no IT Crowd Series 5. The good news is an extended special next year called… actually I won’t tell you the title because you’ll end up imagining better storylines than the one I’ve written.“

„I’ll never say never, but at the moment I’m just not feeling it.“
via comedy.co.uk

Keine 5. Staffel der IT Crowd

(c) Channel4

Die vierte Staffel der IT Crowd hat laut Graham Linehan mit „Jen The Fredo und  „Final Countdowndie beiden großartigsten Folgen überhaupt hervorgebracht und somit einen guten Höhepunkt, um der Erfolgsserie ein Ende zu bereiten, da alle weiteren Episoden nur schlechter sein könnten.

„It feels like a natural time to wind things down. Apart from anything else, we’re probably reaching that stage where it begins to feel odd that Roy, Jen and Moss are still stuck down in that basement. I don’t want to start giving everybody babies to make it feel like they’re moving on with their lives.“

Da der Autor sein „Werk“ nicht nachträglich ruinieren will, hat er den traurigen, aber nachvollziehbaren Schluss gezogen und ist zur Entscheidung gekommen, dass es keine fünfte Staffel mehr geben wird.

Der Quotenblogger ist sehr traurig über diese Entscheidung, fiebert aber dem „großen Finale“ oder einem Spielfilm mit den verrückten Dreien entgegen!

16. Oktober
2011
Autor: Quotenblogger

Stefan Raab bei TV total Turmspringen 2011

(c) Pro Sieben

Wie in jedem Jahr, ist auch 2001 im November wieder soweit: „Das große TV Total Turmspringen“ steht auf dem Event Programm von Stefan Raab. Am 12. November überträgt Pro Sieben ab 20:15 Uhr live aus der Olympia-Schwimmhalle in München.

Beim TV total Turmspringen werden Medaillen im Einzel- und im Synchron-Springen vergeben, wobei die teilnehmenden Promis selbst entscheiden können, von welcher Höhe sie abspringen. Zur Wahl stehen drei, fünf, siebeneinhalb oder zehn Meter.

Als Prominente haben bereits Cascada, Fabian Hambüchen, Marco Huck, Peer Kusmagk, Daniel Aminati und Joey Kelly ihr Teilnahme bestätigt. Wie in jedem Jahr werden zudem auch Gastgeber Stefan Raab und sein Synchron-Partner Elton mit von der Partie sein.

Bleibt zu hoffen, dass die beiden in diesem Jahr besser abschneiden, als beim TV total Turmspringen 2010, wo Elton und Stefan Raab den fünften Platz belegten und Elton sich zudem noch ein blauen Auge zuzog.

„Das große TV total Turmspringen 2011“ – Am 12.11.2011 ab 20:15 Uhr live auf Pro Sieben!

Previous
  • trance

  • techno

  • synth-pop

  • soundtrack

  • smooth-jazz

  • rock

  • rap

  • r-b

  • psychedelic

  • pop-rock

  • pop

  • new-age

  • musicians

  • metal

  • melodic-metal

  • lounge

  • jazz-funk

  • jazz

  • index.php

  • house

  • hip-hop

  • heavy-metal

  • hard-rock

  • get.php

  • electronic

  • dubstep

  • drumbass

  • downtempo

  • disco

  • country

  • clubdance

  • classical

  • chillout

  • chanson

  • breakbeat

  • blues

  • ambient

  • alternative-rock
  • Globe of Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor blogoscoop Blogverzeichnis Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de RankingCloud www.beliebtestewebseite.de TV-Blog